Workflowdesigner

 

Ein wesentlicher Vorteil der BITAG| Workflowsuite ist die grafische Definition von Abläufen. Mit Hilfe des Workflow Designers kann die Erstellung und die Pflege der Abläufe in die Fachabteilung verlagert werden – der Ort, an dem in den meisten Fällen auch das Wissen über Aufbau- und Ablauforganisation des Unternehmens vorhanden ist.

 

Im grafischen Workflow Designer können bestehende oder vordefinierte Prozesse mittels einfacher Drag & Drop Operationen bearbeitet, überwacht und jederzeit an sich verändernde Bedürfnisse angepasst werden. Über vordefinierte Workflow-Elemente können erforderliche Aktionen (bspw. Aufgaben, Annahmen, Bestätigungen, Entscheidungen und Zuweisungen) für verschiedene Zielgruppen definiert werden. Für das eigentliche Prozessmanagement – die Verarbeitung der Workflow-Elemente (Aktionen, Status, Benachrichtigungen, Eskalationen und Berechtigungen) – ist die Workflow Engine zuständig.

HOCHPERFORMANT UND FLEXIBEL

Mit dem integrierten Workflow Designer können Anwender leicht die unternehmenseigenen Prozesse modellieren und individuellen Anforderungen anpassen bzw. optimieren.

Performant, transparent und flexibel werden alle Verarbeitungsschritte von Berechtigungsanträgen (Aufgaben, Genehmigungen, Abstimmungen, Zuweisungen, Weiterleitungen, Eskalationen usw.) erfasst, dargestellt, bearbeitet, überwacht und jederzeit sich verändernden Anforderungen angepasst.

Die Konfigurierbarkeit und Steuerung von Workflow Prozessen werden durch die intuitive, grafische und damit insbesondere enduserfreundliche Lösung komfortabel unterstützt.

Im Workflowdesigner können Sie alle Details eines Workflows einstellen und verändern. Dies gilt insbesondere auch für die vergebenen Berechtigungen, sei es zur Disposition eines Workflows, zum manuellen Eingriff in festgeschriebene Prozesse oder zum Hinterlassen interner Bemerkungen.